nach oben

Leistungsbeurteilung

Die Leistungsbeurteilung erfolgt nach den Vorgaben im hessischen Schulgesetz, d.h. auch die Vergleichsarbeiten und vorgeschriebenen Leistungskontrollen sind in den Unterrichtsablauf der Grundschulstufen eingebaut. Alle Lernkontrollen sind keine speziell angekündigten Maßnahmen, die eventuell Angst und Druck erzeugen könnten,  sondern ergeben sich ganz automatisch aus dem Unterrichtsgeschehen.

Wir führen die Leistungsbeurteilung unserer Schülerinnen & Schüler in den Jahrgängen 0 – 4 mit kompetenzorientierten Zeugnissen durch, die ohne Zensuren auskommen. Dies geschieht mit der Genehmigung des Hessischen Kultusministeriums.

Grundlage unserer Leistungsbeurteilungen sind die im Inofheft abgebildeten Lernhäuser der entsprechenden Jahrgangsstufe. In einem Lernhaus ‚wohnt‘ das Fach, unterteilt in seine Kompetenzen. Der einzelne Kompetenzbereich umfasst im Lernhaus die Lernziele im Detail. Im Zeugnis werden die einzelnen Kompetenzbereiche insgesamt beurteilt. Bei Bedarf gibt es dazu eine schriftliche Ergänzung im Bemerkungsfeld.

Wir verwenden folgende Beurteilungskategorien:

  • entspricht den Anforderungen in besonderem Maße
  • entspricht den den Anforderungen
  • entspricht den Anforderungen teilweise
  • entspricht den Anforderungen noch nicht
  • nicht feststellbar