up

Raumkonzept

Der Raum fungiert in der PbG als „3. Pädagoge“. Das bedeutet, die Schule hat große, helle Klassenzimmer, die nach einem eigenen Farbkonzept ansprechend gestaltet sind.

Die Ausstattung, die räumliche Aufteilung und das Mobiliar der Klassenräume sind keinesfalls auf den üblichen Frontalunterricht ausgerichtet. Die Möbel und das Tafelsystem sind flexibel, sodass leicht verschiedene Lernsituationen wie Stuhlkreis oder Gruppentische aufgebaut werden können.

Alle Materialien verbleiben in der Schule, da jedes Kind seine eigenen Schubladen im Klassenraum hat. Sämtliche Aufgaben werden in der Schule erledigt. Den Kindern ist jegliches Lernmaterial jederzeit zugänglich.